⬅ Zurück zur Startseite

Projekte

Auf dieser Seite möchte ich gerne einige Projekte vorstellen, an denen ich in den letzten Jahren gearbeitet habe. Die meisten an der Hochschule Rhein-Waal und der TH Köln sowie ein paar andere. Viel Spaß beim Lesen!

Hochschule Rhein-Waal

Bachelorarbeit

Alles "super toll" sagt die Community?! In meiner Bachelorarbeit habe ich mich mit der Frage beschäftigt, wie vertrauenswürdig Online-Bewertungen von Produkten und Orten sind. In einem aufwendigen Experiment habe ich untersucht, ob Facebook, Google Maps/Playstore sowie Zalando gefälschte Bewertungen löschen. Das Ergebnis ganz grob zusammen gefasst: Sehr selten. Eine genauere Zusammenfassung sowie den Volltextzugriff auf meine Bachelorarbeit gibt es hier.

Rhein-Waal Travel Guide

-> Bericht in der Rheinischen Post
Die (derzeit noch nicht öffentlich verfügbare) App "Rhein-Waal Travel Guide" bietet ausländischen Studierenden der Hochschule Rhein-Waal und anderen Interessierten die Möglichkeit, sehenswerte Orte in der weiteren Umgebung der Hochschule kennenzulernen. Sie wurde im Rahmen eines interdisziplinären Projekts im Wintersemester 2016/17 entwickelt. Beteiligt waren Studierende aus den Fachbereichen Informatik, Psychologie, Biologie, Logistik und Betriebswirtschaftslehre. Meine Funktion lag neben der Mitarbeit an der Programmierung vor allem darin, die Schnittstelle zwischen den anderen Informatikern im Team sowie den übrigen Teammitgliedern zu sein.

360° Campus Führung

Die Möglichkeiten, die 360° Videos und deren fortschreitende Verbreitung hervorbringen, haben Kommilitonen und ich für eine virtuelle Führung über den Campus der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort genutzt. Wer nicht die Möglichkeit hat, sich den Campus in echt anzuschauen, kann sich nun auf Youtube interaktiv ein Bild davon machen. Ich habe am Drehbuch, den Rohaufnahamen mit einer 360°-Kamera, der Animation des Erzähl-Charakters sowie in der Projektdokumentation mitgearbeitet.

HSRW Raumassistent

Ein fehlendes HDMI-Kabel, ein verschmutztes Whiteboard oder ein defekter Monitor: Um solche Probleme treten auf dem neuen Campus der Hochschule Rhein-Waal zum Glück nicht oft auf, aber doch gelegentlich. Um Lehrenden und Studierenden eine einfache Möglichkeit zu geben, solche Probleme zu melden, wurde der HSRW Raumassistent entwickelt. Die Webanwendung kann über einen QR-Code aufgerufen werden und bietet niedrigschwellig die Möglichkeit schnell eine Behebung anzustoßen. Eingereichte Probleme werden automatisch an die Ticketsysteme des Facility Managements bzw. des IT-Supports weitergeleitet. Ich habe vor allem beim Frontend sowie der Konzeption der Node.js-Anwendung mitgearbeitet. Im Herbst 2018 wurde der Raumassistent unter dem Namen "HSRW Fixme" auf beiden Campus der Hochschule Rhein-Waal eingeführt und ist seitdem erfolgreich im alltäglichen Einsatz.

Halde Norddeutschland

"Halde Norddeutschland - Erlebnis mit Ausblick" ist ein kurzer Dokumentarfilm über eine Bergbau-Halde am Niederrhein, die zu vielfältigen Freizeitmöglichkeiten einlädt. Der Film entstand im Rahmen des Moduls "Medientechnik" im Herbst 2015. Ich habe bei der Erstellung des Drehbuchs, der Planung und Organisation sowie den Aufnahmen mitgewirkt.

Verkehrssimulation mit SUMO

Kreuzung oder Kreisel, das ist hier die Frage. Im Modul "Modellierung, Simulation und angewandte Datenanalyse" habe ich mit dem Programm SUMO des DLR den Verkehrsfluss von Kraftfahrzeugen auf der Kreuzung Berrenratherstr./Sülzburgstr. in Köln Sülz simuliert. Anschließend habe ich die Kreuzung virtuell zum Kreisverkehr umgebaut. Ergebnis: Die kürzeste Fahrzeit kann mit Ampeln erreicht werden, beim Kreisverkehr passieren die KFZ die Kreuzung aber durchschnittlich schneller. Vor allem sind die durchschnittlichen Standzeiten (KFZ wartet mit 0 km/h) deutlich geringer aus, was die Fahrzeit subjektiv reduziert. Die Verkehrssimulation mit SUMO umfasst viele Parameter, deutliche Abweichungen zum realen Verkehrsgeschehen sind jedoch vorhanden.

Unsichtbare Wasserzeichen in Bildern

Im Modul "Technischer Datenschutz und Mediensicherheit" habe ich zusammen mit Kommilitonen Programme getestet, die für das menschliche Auge unsichtbar Wasserzeichen in Fotos einbauen. Diese können zum Beispiel zum Nachweis einer Urheberschaft dienen. Es wurde ein Test-Setup entwickelt und damit verschiedene Programme evaluiert. Die getesteten Freeware Programme konnten im Test nicht überzeugen, ihr Signaturen ließen sich leicht entfernen. Beeindruckend ist dagegen die Leistung des in Photoshop integrierten Tools Digimarc. Auf einem Foto eines Bildschirms, der ein mit Digimarc signiertes Bild zeigt, konnte die entsprechende Signatur noch nachgewiesen werden.

TH Köln

Wahlgenial

Die Plattform Wahlgenial wurde zur Bundestagswahl 2013 im Rahmen eines Hackathons programmiert um Erstwählern demokratische Prozesse zu erklären. Seit Herbst 2018 erweitere ich die Plattform gemeinsam mit drei Kommilitonen um einen Bereich für LehrerInnen, in dem diese politische Apps und Tools für den Unterricht vorgestellt werden (der Wahl-O-Mat ist da nur ein besonders bekanntes von vielen Angeboten). Im ersten Semester wurde dafür im Rahmen eines Sprints nach Knapp et al. ein Konzept verfasst, anschließend wurde dieses verfeinert und befindet sich nun in der Umsetzung. Zum Projekt gehört auch u. a. Risiko- und Anforderungsmanagement sowie UI-Entwicklung. Der Launch des überarbeiteten Portals ist für Frühjahr 2020 geplant.

Social Scoring

Das Modul "Computerethik" im Medieninformatik Master an der TH Köln hat mir viel Spaß gemacht. Dort wurden aktuelle und Zukünftige technische Entwicklungen aus ethischer Perspektive betrachtet und diskutiert. Ich habe eine Seminararbeit über das Thema "Social Scoring in und aus Deutschland" verfasst. In dieser stelle ich beispielhaft drei Scoring-Systeme, die in Deutschland aktiv sind bzw. aus Deutschland kommen vor und ordne diese anhand von Pro- und Contra-Argumenten zum Einsatz ethisch ein. Die Arbeit ist hier zu lesen.

Anonymität im Internet

Dass wir beim Surfen alle umfangreiche Datenspuren an verschiedenen Stelle hinterlassen, dürfte heutzutage den meisten Internetnutzern klar sein. Kann man denn überhaupt anonym surfen? Ja, aber... Der Frage wie sicher gängige Techniken zur Anonymität im Internet sind und wie sie funktionieren, habe ich mich in meiner Seminararbeit im Modul "Sicherheit, Privatsphäre und Vertrauen im Netz" gewidmet.

Webseiten

Webseite srv-schiller-kls.de

Für die Ruder-Ag am Schiller-Gymnasium und der Königin-Luise-Schule Köln habe ich eine Webseite erstellt und pflege diese. Dort können sich Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern unter anderem über aktuelle Termine informieren und Fotos anschauen. srv-schiller-kls.de

Webseite fachschaftgm.de

Im Herbst 2019 habe ich einen Relaunch der Webseite der Fachschaftsvertretung am Campus Gummersbach der TH Köln durchgeführt. Zunächst wurden in einer Arbeitsgruppe Anforderungen erhoben und eine neue Struktur der Webseite entwickelt. Anschließend wurden diese von mir umgesetzt (u.a Auswahl Wordpress-Theme und umfangreicheres Customizing). Zudem bin ich seit Januar 2019 Teil des Teams, das die Seite redaktionell pflegt. fachschaftgm.de

Webseite sonnentiger-koeln.de

In erster Linie für Eltern bietet die Webseite des Sonnentiger e.V., der Trägerverein der Ganztagsbetreuung am Schiller-Gymnasium Köln ist, Informationen rund um den (zukünftigen) Alltag ihrer Kinder an einer Ganztagsschule. Von Mittagsessen bis zur Betreuung an unterrichtsfreien Tagen, hier finden Eltern Antworten. sonnentiger-koeln.de



... sowie natürlich johannesnolte.de. Auf der Startseite sind alle Unterseiten verlinkt. Viel Spaß beim Stöbern!


⬅ Zurück zur Startseite